Tag der deutschen Zukunft – Unser Signal gegen Überfremdung am 3. Juni in Karlsruhe

Bereits vor Jahren warnten wir vor der Überfremdung unseres Volkes, wurden aber als Pessimisten angesehen, die die Vorteile der „kulturellen Bereicherung“ nicht erkennen wollten.

Wie diese „kulturelle Bereicherung“ aussieht erleben wir auf deutschen Straßen. Raub, Körperverletzung, Vergewaltigung und Mord sind mittlerweile alltäglich geworden. Oftmals sind ausländische Kriminelle die Täter, meist suchen sie sich Deutsche als Opfer aus. Deutsche Frauen trauen sich in Großstädten nachts oft nicht mehr alleine auf die Straße, ihre männlichen Begleiter werden krankenhausreif geprügelt, wenn sie sie verteidigen wollen.

Deutsche Bürger werden aus ihrer Wohnung geschmissen um sie lukrativer an Asylanten vermieten zu können. Schulstunden deutscher Schüler fallen aus, damit die Lehrer Schulklassen, die nur aus Asylantenkindern bestehen, betreuen können.

Die demokratischen Politiker in diesem System nehmen die Sorgen und Ängste der deutschen Bürger schon lange nicht mehr ernst. Mit der stetig andauernden Asylflut bauen sie sich ihr neues Volk selbst. Leichtfertig setzen sie dafür das deutsche Sozialsystem aufs Spiel. Täglich kommen tausende art- und kulturfremde Menschen in unser Land unter dem Deckmantel, dass sie bei uns Schutz suchen. Als Billiglöhner werden sie helfen das Lohnniveau in unserem Land weiter nach unten zu drücken.

Diese Zustände prangern wir offen an. Das deutsche Volk, insbesondere die deutsche Jugend, will ein Recht auf Zukunft haben und für dieses Recht gehen wir am 03. Juni 2017 gemeinsam auf die Straße.

Daten:

Auf zum TddZ nach Karlsruhe! Wir sehen uns auf der Straße!

tddz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*